Unix-Dateirechte

Unix-Dateirechte-Setzer {chmod}

Die Rechtevergabe vom Linux, entspricht den klassischen Unix-Dateirechten. Für jede Datei und jedes Verzeichnis werden die Lese-, Schreib- und Ausführrechte des Besitzers, seiner Gruppe und aller übrigen Benutzer eingestellt. Auf Unix/Linux-Systemen werden die Datei & Ordner-Rechte mit dem chmod-Befehl gesetzt. Dabei geben Sie die Oktalschreibweise an, z.B.:

:~$_ chmod 755 xorg.conf

Mit dem Kommando :~$_ ls -l ,   dann werden die Dateirechte, in der Form des Rechte-Strings, „rwx“ angezeigt.

Rechte Oktal für chmod

Besitzer (owner) Gruppe (group) Andere (other)
Lesen Lesen Lesen
Schreiben Schreiben Schreiben
Ausführen Ausführen Ausführen
Rechte in „rwx“-Form ls -l
Rechte  Oktal für chmod

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.