Ubuntu 14.04 Lts Trusty Tar

ubuntu-14-04-trysty-tahr

Ubuntu hat mit  14.04 Lts, eine neu Lts Version herausgebracht. Codename ist diesmal  Trusty Tar, ein Himalaja Tier siehe Abbildung.

Noch in guter Erinnerung, sind mir die bisherigen Lts Versionen, wie 12.04, Codename Precise Pangolin, als besonders gute, stabile, fast Unverwüstliche  Versionen die sehr gern genommen wurden und selten Enttäuscht haben.

Auch das neue Himalaja Tier arbeitet nicht weniger präzise als als der Precise Pangolin. Es gibt es keine wirklich großen Änderungen, alles ist eher ausgereifter, stabiler Standard, wo wirklich alles funktioniert.

Was neu ist: Der Unity Launcher ermöglicht nun eine stufenlose  Anpassung der Symbolgröße, was sehr hilfreich sein kann.  Ach ja, und die Option ob die Fensterknöpfe rechts oder links sind, ist leider ausgebaut worden, man ist jetzt auf Fensterknöpfe Links festgelegt. Im Web ist noch kein Trick aufgetaucht diese Festlegung zu umgehen.  Von vielen ist dass als Totalitäre Aktion kritisiert worden, und so verwundert es etwas dass Ask Ubuntu rät:  Gnome zu installieren und Unity nicht zu nutzen!

Will man Einsteiger wie Experten davon abhalten Unity zu verwenden?

Wer damit nicht Leben kann, sollte tatsächlich den klassischen Gome Desktop dazu installieren, wobei der neue Gnome Session Flashback ganz ausgezeichnet ist. Gerade in der Metacity Variante problemlos und Stabil. Am sensationellsten jedoch finde ich ist die Neuerung, Gnome betreffend. Ask Ubuntu empfiehlt Gnome und nicht etwa den Hauseigenen Unity…!

In den Paketquellen findet sich bei 14.04 der Gnome-session-flashback Desktop.  Hier ist es möglich nur und ausschließlich den klassischen Gnome Desktop nach zu rüsten. (empfohlen)

sudo apt-get install gnome-session-flashback 

Dass bringt zwei neue Startoptionen in der Anmeldung:  Gnome-flashback (Metacity) und Gnome-flashback (Compiz), zu Unity bzw. Ubuntu hin zu.

sudo apt-get install gnome-tweak-tool        sudo apt-get purge unity 
sudo apt-get purge compiz

 

Ist das die Zukunft von Gnome? Der neue „Gnome Fashback“ als Standalone Produkt ?  Wenn man mich fragt, ich würde es begrüßen.